Interior Upcycling
Küchenrückwand aus alten Comics

Natürlich abwischbar!


So geht’s:


Genau messen ist erst mal das allerwichtigste bei diesem Projekt! Leider sind Arbeitsplatten und Hängeschränke nicht immer ganz gerade angebracht, in dem Fall muss eure Platte entsprechend schief sein, hilft ja nix. Danach im Baumarkt eine etwas dickere Sperrholzplatte exakt zuschneiden lassen. Dazu einen starken Kleister, abwaschbaren Tapetenüberlack und einige Flachkopfschrauben mit passenden Dübeln erwerben.

Dann alle Steckdosen und Lichtschalter entfernen und die benötigten Ausschnitte auf die Platte übertragen und aussägen. Außerdem die Löcher zum befestigen ausmessen, in die Wand bohren und Dübel einsetzen, auf der Holzplatte ebenfalls anzeichnen und bohren. Wenn ihr Fliesen überdecken wollt, nur vorsichtig in die Fugen bohren!

Jetzt wird’s lustig

Die Holzplatte wird dick eingekleistert und mit Motiven deiner Wahl vollgeklebt, bis nichts mehr davon zu sehen ist. Ich hab mich für die Comics meiner Kindheit entschieden (Papas Sammlung ist heilig!) und mir beim Comicversand einige Exemplare in schlechtestmöglichem Zustand für wenig Geld bestellt – Flohmärkte sind aber auch eine super Quelle. Dabei auch gut um die Kanten rum arbeiten. Oben drauf noch eine Schicht Kleister und dann ist mal wieder Geduld gefragt (fehlt mir ja leider komplett) – das Werk muss gut durchtrocknen. Das kann durchaus zwei Tage dauern.

Wenn wirklich alles trocken ist, wird ganz sorgfältig der Tapetenüberlack aufgetragen. Hier darf man keinesfalls schludern, lieber noch eine zweite Schicht drauf pinseln, sonst weicht das Papier später beim Abwischen auf.
Wieder trocknen lassen, montieren, Steckdosen und Lichtschalter wieder einsetzen. Dann am Besten Freunde zum Kochen einladen und deren Bewunderung genießen!

One Comment on Interior Upcycling
Küchenrückwand aus alten Comics”

Schreibe einen Kommentar zu Plumme Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.